[Griechenlandsolidarität] Goldmine auf Chalkidiki: Camp + Dijsselbloem-Gate

Dijsselbloem-Gate

Einiges spricht dafür, dass EU-Institutionen Steuervermeidung der niederländischen Regierung (d.h. des Finanzminsters und Eurogruppenvorsitzenden Dijsselbloem) zu vertuschen versuchen. Die Abgeordneten des Europaparlaments Bas Eickhout, Eva Joly und Fabio de Masi schrieben einen Brief an Jean-Claude Juncker und Pierre Moskovici, in dem sie auf diese Machenschaften hinwiesen. Es geht um Steuervermeidung des kanadischen Konzerns Eldorado Gold (der die griechischen Goldminen betreibt) aufgrund von Steuertricks mit der niederländischen Regierung – zu Lasten des griechischen Staats.

Die norwegisch-französische Staatsanwältin Eva Joly wurde durch ihren Antikorruptionskampf beim größten europäischen Korruptionsskandal, der Elf-Aquitaine- und Leuna-Schmiergeldaffäre, berühmt.
In Island war sie ab 2009 maßgeblich am Aufbau einer Sonderstaatsanwaltschaft beteiligt. Aufgrund deren Anklagen konnten eine ganze Reihe von Oligarchen und Bankern wegen ihrer betrügerischen Verstrickung in den Finanzzusammenbruch Islands verurteilt werden.
Dijsselbloem wird nicht müde, den Griech*innen Steuervermeidung vorzuwerfen – wenn es um die (vermeintlichen) Interessen der Niederlande geht, scheint er Steuervermeidung gerne in Kauf zu nehmen.
Der Brief der drei Abgeordneten des Europaparlaments HIER

Lest hier weiter: http://griechenlandsoli.com/2015/08/30/goldmine-auf-chalkidiki-camp-dijsselbloem-gate/

 Siehe auch weitere Informationen auf: http://antigoldgr.org/en/