Abrüsten jetzt!

Ab- statt Aufrüsten. Jetzt!
Ab- statt Aufrüsten. Jetzt!

abrüsten statt aufrüsten

Die Bundesregierung plant, die Rüstungsausgaben nahezu zu verdoppeln, auf zwei Prozent der deutschen Wirtschaftsleistung (BIP). So wurde es in der NATO vereinbart.

Zwei Prozent, das sind mindestens weitere 30 Milliarden Euro, die im zivilen Bereich fehlen, so bei Schulen und Kitas, sozialem Wohnungsbau, Krankenhäusern, öffentlichem Nahverkehr, Kommunaler Infrastruktur, Alterssicherung, ökologischem Umbau, Klimagerechtigkeit und internationaler Hilfe zur Selbsthilfe.

Auch sicherheitspolitisch bringt eine Debatte nichts, die zusätzlich Unsummen für die militärische Aufrüstung fordert. Stattdessen brauchen wir mehr Mittel für  Konfliktprävention als Hauptziel der Außen- und Entwicklungspolitik.

Militär löst keine Probleme. Schluss damit. Eine andere Politik muss her.

Damit wollen wir anfangen: Militärische Aufrüstung stoppen, Spannungen abbauen, gegenseitiges Vertrauen aufbauen, Perspektiven für Entwicklung und soziale Sicherheit schaffen, Entspannungspolitik auch mit Russland, verhandeln und abrüsten.

Diese Einsichten werden wir überall in unserer Gesellschaft verbreiten. Damit wollen wir helfen, einen neuen Kalten Krieg abzuwenden.

Keine Erhöhung der Rüstungsausgaben – Abrüsten ist das Gebot der Stunde

Weitere Information zu diesem Aufruf gibt es hier: https://abruesten.jetzt/

[Youtube] Sei wachsam

Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen,
Sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen,
Die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen,
Die Dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen.
Und ich denk’ mir, jeder Schritt zu dem verheiß’nen Glück
Ist ein Schritt nach ewig gestern, ein Schritt zurück.
Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen,
Sie nennen es das Volk, aber sie meinen Untertanen.
All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,
Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen:
Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
Halt du sie dumm, – ich halt’ sie arm!

Quelle: http://www.reinhard-mey.de/start/texte/alben/sei-wachsam

[Lesetipp] Jens Wernicke: Politisches, Gedichte, Geschichten und mehr

Jens Wernicke WeblogHier ein weiterer kurzer Lesetipp für Euch, wenn Ihr schon einmal auf meiner Seite seid. Eine Besuchsempfehlung für den Weblog von Jens Wernicke. Jens Wernicke schreibt bereits eine ganze Weile gut recherchierte Artikel und führt interessante Interviews zu den politischen Themen unserer  Zeit u.a. für Telepolis.de und die Nachdenkseiten.de. Lesenswert.

12.4.2014 – Ostermarsch 2014

Aufruf zum 13. Potsdamer Ostermarsch, 2014

Hallo liebe Leute, die Ihr Euch hierher verirrt habt, besonders für Euch PotsdamerInnen: Am 12. April 2014 ab 14 Uhr findet der 13. Potsdamer Ostermarsch statt. Er steht dieses Jahr unter dem Motto: „Für eine Welt ohne Krieg und Militarismus„. Als Hauptredner treten Uwe Hiksch und Tobias Pflüger auf. Der komplette Aufruf ist hier nachzulesen: Aufruf zum 13. Potsdamer Ostermarsch.  Los gehts am Brandenburger Tor, dann führt die Demonstrationsroute über die Hegelallee, das Nauener Tor, das Holländische Viertel, den sowjetischen Ehrenfriedhof, über die Burgstraße zum Alten Rathaus von Potsdam, von dort über die Friedrich-Ebert-Straße an der FH Potsdam vorbei zum Platz der Einheit.