[Griechenlandsolidarität] Paul Michel: Die Solidarität (besser) organisieren!

Einige Anmerkungen zu Stand und Entwicklungsmöglichkeiten der Griechenlandsolidarität in der BRD nach der Kapitulation von Syriza

Die Parole „Solidarität mit der Syriza Regierung“ dürfte wohl in Zukunft eher selten auf Plakaten und Transparenten von AktivistInnen der Griechenland Solidaritätsgruppen zu finden sein. Aber sonst ändert sich eigentlich gar nicht so viel bei der Griechenland Solidarität. Ändern sollte sich allerdings eines: Wir sollten besser werden!

Nach wie vor existieren in Griechenland die dramatischen sozialen Missstände, die uns aktiv werden ließen. Die humanitäre Notlage vieler Menschen wird sich nach dem sogenannten „Dritten Rettungspaket“ vermutlich noch weiter verschärfen. Die Herrschaft der europäischen Machteliten, verkörpert durch Troika und Eurogruppe, über die Belange der Menschen in Griechenland nimmt mittlerweile neokoloniale Züge an. Die Themenfelder mit denen wir uns in der Vergangenheit beschäftigten, werden uns auch in Zukunft umtreiben. Daran ändert auch die faktische Kapitulation der Syriza Regierung vor der von übermächtigem ökonomischem Terror begleiteten Erpressungspolitik der Gläubigerstaaten nichts.

Lest hier weiter: http://griechenlandsoli.com/2015/09/01/paul-michel-die-solidaritaet-besser-organisieren/